Origami-Faltkarte

12. Juni 2013

Eine Karte in dieser tollen Falttechnik habe ich auf dem Kunsthandwerkermarkt erstanden und nun endlich mit ein bisschen Hilfe aus dem Internet nachgebastelt. Eine flache Origami-Faltbox nennt man auch “Tato”, sie eignet sich für eine Karte oder einen Gutschein. Beim Ziehen an der rechten und linken Ecke klappt die Box auf und zum Vorschein kommt die schöne Seite des Papiers und ein kleines beschriebenes Kärtchen. Ich habe diesmal mein Papier selbst bestempelt, dafür habe ich einen guten Zeichenblock verwendet. Einfach eine Seite des Papiers beliebig bestempeln und evtl. noch mit einem dünnen Filzstift weiter verzieren. Ich habe die einzelnen Schritte der Faltung fotografiert und zu einer Anleitung zusammengefasst. Am Ende des Artikels seht ihr eine Übersicht über die Faltanleitung, vielleicht reicht es, diese in Originalgröße zu betrachten. Wenn nicht, könnt ihr die Anleitung hier kostenlos als pdf-Datei herunterladen (4MB).

Veröffentlicht in Papier & Stempeln | Tags: , , , ,

4 Kommentare

  1. Sabine
    Juni 12, 2013

    Das ist ja mal eine gelungene, perfekte Anleitung – super!

    • enaverena
      Juni 13, 2013

      Vielen Dank! Hab mir auch Mühe gegeben! :-)

      Liebe Grüße

      Verena

  2. petra
    Juni 20, 2013

    Sehr schöne Idee, die Papiere vor dem Falten zu bestempeln und eine super Anleitung. Danke!

    • enaverena
      Juni 21, 2013

      Danke, liebe Petra, vielleicht können wir ja mal (wieder) zusammen stempeln!



Facebook

Google                  

Bloglovin Follow on Bloglovin

Follow Me on Pinterest

Feeds

Abonniere den Blog-Feed oder den Kommentar-Feed

Gelistet bei

Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Besucherzähler


Besucher online: 1
Besucher heute: 4