Perlenweben: Anleitung für ein Armband

17. September 2012

Runde Armbänder und Ketten aus Perlen wollte ich schon immer ausprobieren. Allerdings habe ich das mit dem Häkeln nie so ganz hinbekommen. Darum zeige ich im Folgenden meine Idee, wie man um eine Stricknadel herum “weben” kann und auch ein tolles Endergebnis bekommt. Die folgende Bilderanleitung soll der Veranschaulichung dienen, darunter befinden sich noch einige geschriebene Erklärungsschritte – ich hoffe, die Anleitung ist verständlich. Sie zeigt das Muster des gewebten Perlenarmbandes, das auf dem Foto abgebildet ist. Wenn man das Prinzip verstanden hat, kann man sich natürlich beliebige Muster ausdenken!

Um die Bilderanleitung zu vergrößern bitte die Grafik mit einem “Rechtsklick” auf der Festplatte speichern oder im Browser die “Grafik anzeigen” lassen.
perlenweben
Erklärung zu den einzelnen Schritten:

1. 12 Perlen wie folgt auf ein langes Stück Faden auffädeln: 2 silber, 4 blau, 2 silber, 4 blau.
Achtung: Die Anzahl der Perlen wird durch die Dicke der Stricknadel bestimmt. Wenn man die Perlen zu einem Kreis schließt, sollten sie genau um die Stricknadel passen. Je nach Größe der Perlen muss man evtl. eine andere Stricknadel verwenden oder auch die Anzahl der Perlen verändern (Vorsicht: dann ändert sich auch das Muster!).

2. Den Faden mit den Perlen um die Stricknadel wickeln und am besten eine zweite Runde durch alle Perlen fädeln, sodass sich der Kreis schließt und fest hält. Evtl. schadet am Ende der Schnur auch ein Knoten nicht. Allerdings wird das Armband später an dieser Stelle in den Verschluss geklebt, die Gefahr, dass es hier aufgeht ist also sehr gering.

3. Nun beginnt man, die zweite Reihe nach oben zu “weben”: Hierfür fädelt man entsprechend dem Muster (hier eine silberne Perle) auf und sticht anschließend in die “zweite Perle” der ersten Reihe wieder ein (hier in eine blaue Perle). Diese silberne Perle liegt jetzt also “über” der zweiten silbernen Perle der vorigen Reihe.

4. So fädelt man eine weitere Perle (hier eine blaue) auf und sticht wieder in die übernächste Perle der vorigen Reihe ein. Man “webt” also zunächst nur jede zweite Perle.

5. Hat man die ganze Runde so gewebt, hat man genau 6 Perlen aufgenommen und in der zweiten Reihe ist jede zweite Perle besetzt. Am Ende der Reihe fädelt man noch ein weiteres mal durch die erste Perle der zweiten Reihe (siehe doppelt gemalte Schnur in Bild 6.), sodass man nun nach einer silbernen Perle startet.

6. Nun beginnt man, in der zweiten Reihe die “Lücken” zu füllen: Zunächst eine silberne Perle auffädeln und durch die nächste blaue Perle stechen.

7. So vervollständigt man die zweite Runde – die letzte Perle hier ist eine blaue Perle. Um das Armband etwas stabiler zu gestalten, kann man nochmal komplett durch die zweite Perlenreihe fädeln, wenn die Perlennadel noch durch die Perlen passt.

8. Nun beginnt man in der dritten Reihe mit einer silbernen Perle und fädelt wieder durch die zweite Perle (eine blaue) der vorigen Reihe hindurch.

9. So arbeitet man wie schon bei Schritt 3. – 5. jede zweite Perle der dritten Reihe.

10. Jetzt müssen wieder die Lücken in der dritten Reihe aufgefüllt werden.

11. Drei Reihen sind nun fertig, zur Stabilität immer nocheinmal mit dem Faden durch die letzte Reihe fädeln.

12. So arbeitet man nun auch in den nächsten Reihen zuerst immer jede zweite Perle…

13. … und füllt dann die Lücken auf.

14. So sieht das Armband dann nach ein paar Reihen aus.

Ist die gewünschte Länge erreicht, kann man das Armband in einen Kappenverschluss kleben. Hier empfehle ich jedoch, mit dem fertigen Armband direkt im Geschäft nach dem passenden Verschluss zu suchen, da die Dicke des Armbandes je nach Größe und Anzahl der Perlen variieren kann.

Veröffentlicht in Schmuck & Perlen | Tags: , ,

2 Kommentare

  1. […] bead bracelet again: the bead woven bracelet. Beautiful, isn’t it? […]

  2. […] ein Perlen-Armband: das perlengewobene Armband. Schön, nicht? […]



Facebook

Google                  

Bloglovin Follow on Bloglovin

Follow Me on Pinterest

Feeds

Abonniere den Blog-Feed oder den Kommentar-Feed

Gelistet bei

Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Besucherzähler


Besucher online: 1
Besucher heute: 4