Schneeflocken aus Papier

07. Dezember 2012

Diese Schneeflocken kennt wohl jeder noch – die meisten haben sie schon mal im Kindergarten oder der Grundschule gebastelt und dann zum Beispiel mit Transparentpapier hinterklebt. Trotzdem ist es am Anfang gar nicht so leicht, sechseckige Schneeflocken auszuschneiden, die richtig schön aussehen. Darum findet ihr im Folgenden eine genaue Anleitung als pdf-Datei zum Download. Mehrere der Papiersterne in verschiedenen Größen schauen vorallem am Fenster sehr schön winterlich aus!
Alles was ihr braucht ist weißes Papier, Geodreieck, Bleistift und eine Schere. Hier gibt’s jetzt zunächst mal die Anleitung:

Und so sehen einige der Schneeflocken dann am Fenster aus:




Viel Spaß beim Schnipseln!

Veröffentlicht in Papier & Stempeln, Wohnen & Dekorieren | Tags: , , , , ,

5 Kommentare

  1. petra
    Dezember 8, 2012

    Es schneit! So viele verschiedene filigrane Schneeflöckchen. Da bekomme ich gleich Lust, zu Papier und Schere zu greifen, während im Ofen das Feuer knistert . . . .

  2. Schneeflockenbetrachter
    Dezember 8, 2012

    Das ist ja nun schon ein paar Wochen her bei mir mit Kindergarten und Schule, aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir so etwas gemacht hätten. Das ist ja nicht Schneeflocken-Schule oder -Kindergarten, das ist schon eher Schneeflocken-Universität, also so quasi Flocken-Uni oder Flockuni oder Fluni – auf jeden Fall ganz toll.
    Viele Grüße
    vom Schneeflockenbetrachter

  3. Holunderbluetchen
    Dezember 9, 2012

    Die Schneeflocken sind wunderschön !!!
    Vielen Dank für die Anleitung, ich werde sie gleich abspeichern :-)
    LG Holunderbluetchen

  4. Sonjaisthesis
    Dezember 26, 2012

    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Ich kannte bisher nur die Variante, wo man einen Kreis ausschneiden, falten und dann an den Seiten kleine Formen ausschneiden muss.
    Benutzt du einen Cutter oder eine Scherenschnitt-Schere zum Ausschneiden?
    Viele Grüße
    Sonja

    • enaverena
      Dezember 28, 2012

      Hallo Sonja,

      zum Ausschneiden habe ich eine Scherenschnitt-Schere bzw. sogar eine ganz normale Schere verwendet. Wenn das Papier nicht zu dick ist, kann man es am Schluss nochmals auf der Hälfte falten, so spart man sich einen Teil der Ausschneidearbeit und kann fast alle Muster direkt vom Rand aus schneiden. Das wird sonst ja immer sehr schwierig, wenn man in der Mitte kleine Muster rausschneiden muss. Dann braucht man auf jeden Fall eine Scherenschnitt-Schere oder einen Cutter.

      Viele Grüße

      Verena



Facebook

Google                  

Bloglovin Follow on Bloglovin

Follow Me on Pinterest

Feeds

Abonniere den Blog-Feed oder den Kommentar-Feed

Gelistet bei

Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Besucherzähler


Besucher online: 1
Besucher heute: 4