Selbstgebaute Couch aus alten Matratzen

27. Januar 2012


Da wir noch keine Couch hatten, dafür aber zwei alte Matratzen haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen, unser Sofa selbst zu bauen. Das Ergebnis möchte ich euch nicht vorenthalten, wobei ich keine ausführliche Anleitung ausarbeiten werde.
Zunächst haben wir uns genau skizziert, wie wir uns die Couch vorstellen, sind zum Baumarkt gefahren und haben uns dort die Bretter gleich auf die richtige Länge schneiden lassen (spart Zeit, Dreck und Lärm in der Stadtwohnung :) ). Dann braucht man neben Schrauben, Winkeln und einem Akkuschrauber auch gar nicht mehr so viel.
Die Rückenlehne haben wir uns beim Polsterer aus Schaumstoffstücken zuschneiden lassen (Skizze als pdf-Dokument: couch). Nachdem die Couch zusammen gebaut ist, muss man noch auf die Suche nach einem geeigneten Polsterstoff gehen und die Bezüge für die Matratzen und die Schaumstoffstücke passend nähen. Die Bezüge sind natürlich abnehmbar und damit waschbar. Außerdem haben wir die Verkleidungsbretter zwischen den Sofafüßen noch mit ganz dünnem Schaumstoff beklebt und mit dem Stoff bezogen – das sieht auf jeden Fall professioneller aus und man hat keine harten Kanten!
Wir sind ganz zufrieden mit dem Ergebnis und froh, dass wir uns kein teures Sofa gekauft haben. Allerdings lohnt sich das Selbermachen nur, wenn man schon die Matratzen hat, denn sowohl die Bretter als auch die Schaumstoffteile kosten schon einen kleinen Teil und müsste man die Matratzen kaufen, dann kann man sich die Arbeit sparen. Aber es macht natürlich doppelt Spaß auf einer selbstgebauten Couch zu sitzen! Wir wünschen allen, die sich auch gerne eine bauen wollen viel Spaß dabei!

Veröffentlicht in Nähen, Wohnen & Dekorieren | Tags: , , , , , , , ,

6 Kommentare

  1. Jim Miller
    Mai 7, 2013

    Cool….Hut ab….ein Ansporn es selber zu probieren….Danke.

    • enaverena
      Mai 14, 2013

      Danke, genau das soll es sein!

  2. Nette
    September 1, 2013

    Hallo,
    das sofa finde ich super. genau so eins habe ich mir für uns vorgestellt.
    Wie hoch waren in etwa die Materialkosten?
    glg
    Nette

    • enaverena
      September 1, 2013

      Hallo Nette,
      das ist schon eine Weile her, daher kann ich dir nicht mehr sicher sagen, wieviel es insgesamt gekostet hat. Am teuersten ist der Schaumstoff für die Rückenlehnen und der Stoff für den Bezug. Ich schätze der Schaumstoff hat ca. 130 Euro gekostet. An den Preis für den Stoff kann ich mich nicht mehr erinnern, das hängt auch sehr von der Qualität ab. Vielleicht auch 150 Euro oder etwas weniger. Plus die Kosten für das Holz, Nähgarn, Klettverschlüsse, Schrauben usw. kostet auch dieses Sofa wahrscheinlich so um die 400 Euro. Das gilt aber nur, wenn man noch alte Matratzen übrig hat.
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, leider weiß ich es selbst nicht mehr ganz genau.
      lg Verena



Facebook

Google                  

Bloglovin Follow on Bloglovin

Follow Me on Pinterest

Feeds

Abonniere den Blog-Feed oder den Kommentar-Feed

Gelistet bei

Freizeit und Unterhaltung Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Besucherzähler


Besucher online: 1
Besucher heute: 4